Deutschland: Markt für holzfreie gestrichene Papiere

Das Preisbild bei gestrichenen Feinpapieren bleibt uneinheitlich. Während Hersteller betonen, dass sie bei der jüngsten Preisrunde sehr restriktiv vorgegangen seien, legt der Handel wieder einmal eine „zaudernde Haltung“ an den Tag.

Die Angst vor dem Verlust von Marktanteilen habe die konsequente Umsetzung von Preiskorrekturen verhindert.

Hingegen wollen Hersteller Auftragsverluste in Kauf genommen haben. Die Anbieter gehen davon aus, dass die höheren Preise Bestand haben werden, räumen jedoch ein, dass der Mai ein schwieriger Monat sein wird. Sie gehen davon aus, dass branchenweit Abstellmaßnahmen erfolgen werden.

Auch die Produzenten wissen, dass temporäre Produktionskürzungen auf längere Sicht nicht ausreichen, um den Markt zu stabilisieren und zufrieden stellende Margen erreichen zu können. Daher werden im laufenden Jahr weitere Werksschließungen erwartet.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -