Schumacher Packaging erhebt temporären Kostenzuschlag

Aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Lage in Europa sieht sich die Schumacher Packaging Gruppe, Ebersdorf, gezwungen, einen außerordentlichen, temporären Zuschlag von 17 % auf alle Lieferungen ab dem 1. April 2022 zu erheben. Insbesondere in den Bereichen Energie, Transport und Rohstoffe seien die Kosten zuletzt extrem stark gestiegen, heißt es. Gleichzeitig heißt es, dass Versorgungssicherheit im Zuge des Ukraine-Krieges weiterhin höchste Priorität für die Gruppe hat, die über 27 Standorte und eine eigene Spedition mit 300 LKW und eigenen Fahrern verfügt....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -