Starke Nachfrage nach Hygienepapieren, aber keine Versorgungsengpässe zu befürchten

In der Corona-Krise vermelden zahlreiche Länder weltweit einen wahren Ansturm auf Hygienepapierprodukte.

Die Regale mit Toilettenpapier, Taschentüchern und Küchenrollen sind dieser Tage öfters wie leer gefegt. Dass es dazu kommt, liegt am geänderten Verhalten der Konsumenten, die in Panik über den Bedarf Tisueartikel einkaufen und bunkern.

Die europäische Hygienepapierindustrie sieht sich in diesem Rahmen mit einer erheblich gesteigerten Nachfrage konfrontiert. Lieferengpässe gibt es bislang nicht und es ist nach Meinung einiger der großen Marktplayer auch nicht mit Versorgungsknappheit zu rechnen.

- Anzeige -
- Anzeige -