Stora Enso schließt Transaktion der Papierfabrik Nymölla an Sylvamo ab

Stora Enso hat die Veräußerung seiner schwedischen Papierfabrik Nymölla an Sylvamo nach Genehmigung durch die Behörden abgeschlossen.

Der am 15. September 2022 angekündigten Transaktion liegt ein Unternehmenswert von rund 150 Mio € zugrunde. Die Kapazität des Standorts Nymölla beträgt 485.000 jato holzfreies ungestrichenes Büropapier, wobei Multicopy die führende Papiermarke ist.

Basierend auf den Zahlen für 2021 wird erwartet, dass die Veräußerung den Jahresumsatz von Stora Enso um etwa 290 Mio € reduzieren wird, berichtet das Unternehmen.

Der Käufer der Papierfabrik Nymölla Sylvamo ist ein in den USA ansässiger Hersteller von ungestrichenem Papier mit Werken in Europa, Lateinamerika und Nordamerika.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten von EUWID Papier und Zellstoff (Printausgabe oder E-Paper).
Sie können unsere Print- und Digitalangebote kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

- Anzeige -
- Anzeige -