|  
Nachrichten

Brand im Altpapierlager von Steinbeis Papier beeinträchtigt Produktion nicht

20.01.2017 − 

Am Mittwoch den 17. Januar 2017 war in einer Bucht der Altpapierhalle von Steinbeis Papier Feuer ausgebrochen. Die Produktion der Papierfabrik war nicht beeinträchtigt, erklärt Steinbeis Papier.

Die Brandursache konnte bislang nicht eindeutig ermittelt werden. Vermutet wird eine Selbstentzündung der Ballen.

Das Feuer konnte schnell klein gehalten werden, dennoch sind immer wieder kleinere Glutnester aufgetreten, sodass insgesamt ca. 200 t Altpapier mit den Glutnestern zum Ablöschen ins Freie gebracht wurden.

Die werkseigene Feuerwehr konnte, mit Unterstützung der Glückstädter Feuerwehr, den Brand somit relativ schnell unter Kontrolle bringen.

Zwei Mitarbeiter, die Rauchgase eingeatmet hatten, wurden zur Sicherheit in ein Krankenhaus gebracht, das sie jedoch am selben Tag verlassen konnten. Die Papierproduktion war nicht betroffen, beide Papiermaschinen konnten uneingeschränkt weiter betrieben werden. Der finanzielle Schaden beschränkt sich auf den Rohstoff Altpapier, ca. 10 % können nicht mehr für die Papierproduktion verwendet und müssen thermisch verwertet werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EIB vergibt Darlehen an Saica

Stora Enso verwirft Pläne für Zellstoffwerk in Beihai  − vor