|  
Nachrichten

Vajda Papir baut neues Tissuewerk

17.07.2017 − 

Der ungarische Hersteller und Verarbeiter von Hygienepapier Vajda Papir Kft, Dunaharszti, wird für insgesamt 11 Mrd Forint, etwa 36 Mio €, ein neues, integriertes Papier- und Verarbeitungswerk bauen.

Das Werk wird nach Unternehmensangaben in Dunaföldvár, 100 km südlich von Budapest errichtet.

Bei der Investition handelt es sich laut Vajda Papir um ein lang geplantes Investitionsprojekt. Die neue Fabrik mit einer Größe von 23.000 m² soll auf einem 81.000 m² großen Areal entstehen und 100 neue Arbeitsplätze schaffen.

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Papiermärkten.
Die Ausgabe 28/2017 von EUWID Papier und Zellstoff ist am 12. Juli erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Brand bei Hamburger Rieger

Marktbericht Altpapier: Altpapiermarkt Deutschland: Preise für die Massensorten im Juni wieder im Aufwind  − vor