|  
Nachrichten

Marktbericht Pressepapiere Italien:
Preise für Pressepapiere bleiben in Italien zum Quartalswechsel unter Druck

03.11.2020 − 

Die Preise für Pressepapiere sind im September und Oktober unter Druck geblieben. Bei niedriger Kapazitätsauslastung sei der Hunger nach Aufträgen groß und die Preise rückten in den Hintergrund.

Dies galt sowohl für Papier als auch für Druckerzeugnisse, heißt es von beiden Seiten des Marktes. Daher hat es zum Quartalswechsel sowohl bei Zeitungsdruckpapier als auch bei Magazinpapieren - wo dies vertraglich möglich war - erneute Preisanpassungen nach unten gegeben.

Papierhersteller schauen jetzt verstärkt in Richtung neues Jahr. Sie hoffen, den Preisrückgang aufzuhalten und die Verkaufspreise auf dem aktuellen Niveau fortschreiben zu können. Dass dies gelingen wird, daran scheinen nicht alle EUWID-Gesprächspartner zu glauben. Erste Sondierungsgespräche sollen nicht besonders vielversprechend gewesen sein.

Den ausführlichen Marktbericht veröffentlichen wir in der Ausgabe 45/2020 von EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis
der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff.
Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen -
bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht Verpackungspapiere Italien: Erste Aufschlagsversuche für AP-Packpapiere im Oktober

Pro-Gest trifft Vorbereitungen für Start von Mantua Ende November  − vor