|  
Nachrichten

Miquel y Costas beantragt Kurzarbeit, drosselt Produktion

07.04.2020 − 

Wie viele Unternehmen dieser Tage ist auch Miquel y Costas, Barcelona, bemüht, die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten, und die Kontinuität der Produktion und Dienstleistungen für die Kunden sicherzustellen.

Der spanische Spezialpapierhersteller hat nach eigenen Angaben „außergewöhnliche Maßnahmen“ ergriffen, um die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf das Geschäft und Kunden zu minimieren. Betroffen davon sind nach Unternehmensangaben einige Produktionsanlagen, und das Unternehmen habe „aufgrund von höherer Gewalt“ die Beschäftigungsverträge für die Mitarbeiter an den betroffenen Standorten vorübergehend ausgesetzt und Kurzarbeitsmaßnahmen eingeführt. Um welche Werke es sich dabei handelt, hat Miquel y Costas in der Mitteilung vom 2. April nicht näher spezifiziert.

Wie die spanische Tageszeitung La Vanguardia aus Barcelona schreibt, handelt es sich dabei um die beiden Werke am Standort La Pobla de Claramunt.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Marktbericht grafische Papiere Polen: Preisrunde für Feinpapiere vertagt, Nachfrageeinbruch erwartet

Silphie Paper steht in den Startlöchern  − vor