|  
Nachrichten

Sappi kündigt Preiserhöhung für Feinpapiere an

13.02.2020 − 

Sappi Europe, Brüssel, will die Preise für holzfreie gestrichene und ungestrichen Papiere in den Exportmärkten anheben. Die Preiserhöhung soll 5-8 % betragen und gilt für Rollenpapiere und Formate. Die Maßnahme werde mit sofortiger Wirkung umgesetzt, erklärt Sappi.

Sappi begründet die Preiserhöhung mit steigenden Kosten und Rentabilitätseinbußen.

Zuletzt hatte das Unternehmen den anhaltenden Nachfragerückgang bei gestrichenen Feinpapieren beklagt. In dessen Folge leitet Sappi Europe die Beratungen mit den Arbeitnehmervertretern in der Papierfabrik Stockstadt, Deutschland, ein. Demnach wird die Schließung der Papiermaschine 2 geprüft. Damit verbunden könnte ein Stellenabbau am Standort sein.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Papier und Zellstoff.
Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von EUWID Papier und Zellstoff. Sie können EUWID Papier und Zellstoff kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie hier.

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Lecta erhält staatliche Subvention für Papierfabrik Condat

Deutsche Farbenindustrie blickt auf enttäuschendes Geschäftsjahr zurück  − vor