Sappi restrukturiert Werk Alfeld und widerspricht Ausbauplänen in Österreich

Papierkonzern streicht KWK-Investition im belgischen Lanaken

Sappi erklärt gegenüber EUWID, keine konkreten Ausbaupläne für seine österreichische Papierfabrik Gratkorn zu verfolgen. Medienberichten zufolge bereite der Konzern die Verdoppelung seiner dortigen Kapazitäten für gestrichene Feinpapiere vor. Vielmehr, so der CEO von Sappi Fine Paper Europe Berend John Wiersum ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -