Verkauf von UPM Chapelle Darblay verzögert sich

Gewerkschaft hofft auf Übernahme durch Veolia, Fibre Excellence und Têtu

Der Verkauf des UPM-Werks Chapelle Darblay in Grand-Couronne in Frankreich ist noch immer nicht unter Dach und Fach. UPM bestätigte, dass man sich mit Samfi und Paprec über einen Verkauf einig sei. Jedoch habe die Gewerkschaft von ihrem Recht Gebrauch gemacht, einen externen Gutachter hinzuzuziehen, der die ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -